Die Videoclips der Schweizer Künstler Crimer, Min King, None of Them, Igorrr und Scarlett’s Fall wurden am Samstag, 27. Januar 2018, an den Solothurner Filmtagen für den «Best Swiss Video Clip» 2018 nominiert. Das Popmusikfestival m4music des Migros-Kulturprozent, die Solothurner Filmtage und die Fondation Suisa suchen damit zum siebten Mal das beste Schweizer Musikvideo. Der Jury- und der Publikumspreis, beide dotiert mit 5000 Franken, werden am 24. März 2018 am Festival m4music an die Gewinner übergeben.

VOTING 2018

Die folgenden fünf Clips aus insgesamt 247 Einsendungen sind für den «Best Swiss Video Clip» 2018 nominiert und erhalten für die Nomination je 2000 Franken: 
• «Brotherlove» von Crimer, Regie: Nico Schmied 
• «Mir händ en Verein» von Min King, Regie: Sarah Hugentobler
• «Hyenas on the Beach» von None of Them, Regie: Tobias Nölle
• «Opus Brain» von Igorrr, Regie: Garrick J Lauterbach
• «Little Pig» von Scarlett’s Fall, Regie: Bastien Genoux

Die Solothurner Filmtage zeigen jedes Jahr die Highlights des aktuellen Musikvideoschaffens auf der grossen Leinwand. Die fünf nominierten Clips wurden im Rahmen der «Upcoming Award Night» gefeiert. Das gesamte Filmprogramm «Best Swiss Video Clip» wird in Solothurn am Mittwoch, 31. Januar 2018 um 16:45 Uhr im Kino Canva Blue noch einmal gezeigt. 

Publikums-Voting gestartet
Der Publikumspreis wird durch ein Online-Voting über das Online-Portal Mx3 ermittelt. Abstimmen ist ab sofort bis zum 25. Februar 2018 um 24 Uhr hier möglich!

Jury mit Haris Dubica

Der Jurypreis wird von einer dreiköpfigen Jury bestimmt. Jurypräsident ist Haris Dubica. Der Luzerner Regisseur mit bosnischen Wurzeln hat bereits dreimal einen «Best Swiss Video Clip» Award gewonnen und wurde für seine Arbeiten im In- und Ausland ausgezeichnet. Dubica hat Clips für Schweizer Künstler wie Nemo, Baschi, Baba Uslender oder Effe produziert. 
Siegerehrung an der Awardshow des Festivals m4music in Zürich.