21. März 2020

Sa 17:00

BÜHNE

Moods

Eintritt

frei

SPRACHE

E

Musiker*innen wie Holly Herndon und Dadabots nutzen längst das kreative Potenzial künstlicher Intelligenz (KI). Doch die KI ist nicht nur ein nützliches Werkzeug: DeepBach hat zum Beispiel 389 Bach-Choräle analysiert und kann mit diesem Wissen selber neue Bach-Stücke komponieren. Am m4music diskutieren Musiker*innen und Forscher*innen, welche Möglichkeiten die KI für die Musikbranche bietet: Hilft sie, die Kreativität im Sinn einer erweiterten Intelligenz zu steigern? Oder werden Kreativschaffende in naher Zukunft durch Programme und Roboter ersetzt?

Moderation:
Dr. Matthias Frey
Chief Analyst at Sony Europe B.V., Schlieren 

Speaker

Dr. Gaëtan Hadjeres

Dr. Gaëtan Hadjeres

Melody Chua

Melody Chua

and more

and more

Moderation

Dr. Matthias  Frey

Dr. Matthias Frey