23. März 2018

Fr 23:45

BÜHNE

Box

Land

AT

Eintritt

mit Ticket

Er startete seine Karriere mit «Nein»: 2015 ging das Video zum Song viral. Auch für die folgenden Releases heimste der Wiener Musiker Millionen von Klicks ein. Wie er das schafft? Yung Hurn zelebriert den Hedonismus und Exzess einer Jugend zwischen Stühlen und Bänken. Und er verwischt Genregrenzen: Trap wird zu House, wird zu Indie-Pop, wird zu Dada. Die Inspiration dazu holt er sich wiederum dort, wo alles begann, nämlich im Internet.