An den drei Festivaltagen besuchten 6000 Musikbegeisterte die 46 Konzerte des Popmusikfestivals m4music. 1000 nationale und internationale Vertreterinnen und Vertreter der Musikbranche diskutierten an den rund 30 Veranstaltungen der Conference mit. Die Konzerte von Black Sea Dahu, Jessiquoi, Frank Carter & The Rattlesnakes, Ikan Hyu und A-WA gehörten zu den Höhepunkten des Musikprogramms. Festivalleiter Philipp Schnyder fasst zusammen: «Es waren drei lebendige, intensive Tage mit tollen Entdeckungen von Schweizer Talenten. Die Schweizer Popmusikszene hat das m4music intensiv als Plattform für Networking und Austausch über die relevanten branchenspezifischen Themen genutzt. Was mich besonders freut: Auch die Auftritte der unbekannteren Acts stiessen auf reges Interesse bei den Musikfans und den Profis.»